Eine Frau hält ein leuchtendes Herz. Selbstliebe
Lesezeit 12 Minuten

Selbstliebe – mehr als nur ein Modewort. Ein Konzept, das oft diskutiert, aber genau so oft missverstanden wird. Entdecke, wie sie deine Beziehungen transformieren, dein Glück steigern und dich zu deiner wahren Erfüllung führen kann. Es geht weit über das Klischee von “Spaß haben” oder “sich selbst belohnen” hinaus. Tatsächlich ist Selbstliebe der Schlüssel zu einem erfüllten und glücklichen Leben.

In diesem Artikel wollen wir Antworten darauf geben, was „Selbstliebe: 4 einfache Schritte für ein erfülltes Leben“ wirklich bedeutet, wie wir sie praktizieren und welche positiven Auswirkungen sie auf unser Leben hat. Bereit, den ersten Schritt zu machen? Let‘s Go.

Was ist Selbstliebe?

Eine Person vor einem Herz. Selbstliebe

Selbstliebe ist die Fähigkeit, sich selbst bedingungslos anzunehmen und zu respektieren, genau so, wie wir sind. Es geht darum, sich selbst zu akzeptieren, mit allen Stärken und Schwächen, und sich selbst zu erlauben, menschlich zu sein. Selbstliebe bedeutet, sich selbst mit der Freundlichkeit, Mitgefühl und Güte zu behandeln, ähnlich wie man es mit einem geliebten Menschen tun würde. Sich selbst lieben.

Selbstliebe und 4 einfache Schritte für ein erfülltes Leben

Welche 4 einfachen Schritte hin zur Selbstliebe und ein erfülltes Leben gibt es?

Selbstachtung

Durch Selbstliebe entwickeln wir ein starkes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Wir lernen, uns selbst zu respektieren und unsere eigenen Bedürfnisse ernst zu nehmen. Ich habe viele Menschen in Gesprächen erlebt, die mir klagend berichteten, dass sie zu wenig Beachtung durch andere erfahren und wenn ich die Gegenfrage stelle, ob sie sich denn genug Selbstachtung schenken wurde es ganz still.

Gesunde Beziehungen

Selbstliebe ermöglicht uns, gesunde Grenzen zu setzen und Beziehungen einzugehen, die uns unterstützen und nähren, anstatt uns zu belasten oder zu verletzen. Selbstliebe setzt sich aus zwei Worten zusammen, Selbst und Liebe. Rate jetzt mal, was das bedeutet ? Nur wenn ich mich selbst bedingungslos lieben kann, werde ich auch die wahre Liebe durch jemanden anderen erfahren können.

Resilienz

Selbstliebe stärkt unsere mentale und emotionale Widerstandsfähigkeit. Wir können besser mit Herausforderungen und Rückschlägen umgehen und uns schneller erholen. Liebe nährt und stärkt unser Immunsystem und dadurch bleibe ich gesund.

Selbstverwirklichung

Wenn wir uns selbst lieben, sind wir eher bereit, unsere Träume zu verfolgen und unser volles Potenzial zu entfalten. Dadurch leben wir authentisch und sind erfüllt.

    Die Diskrepanz zwischen Selbstliebe und Realität

    Eine Frau hält ein leuchtendes Herz. Selbstliebe

    Eine Diskrepanz zwischen Selbstliebe und der Realität entsteht dann, wenn unsere Selbstwahrnehmung nicht mit der Art und Weise übereinstimmt, wie wir von anderen wahrgenommen werden . Oder wie wir uns wünschen, wahrgenommen zu werden. Genau hier beginnen unsere inneren Konflikte, was wiederum zu Unsicherheiten führt. Trotz des Gefühls von Selbstliebe und der Wertschätzung können uns unbewusste Zweifel plagen, ob andere uns genauso sehen, wie wir es uns wünschen. Der Drang, den Erwartungen anderer zu entsprechen, kann uns von wahrer Selbstliebe entfernen.

    Selbstliebe hat nichts mit „ich will perfekt sein“ zu tun oder „ich möchte gerne die Zustimmung anderer erhalten“. Nein! Es geht vielmehr darum, sich selbst zu akzeptieren und wertzuschätzen, unabhängig der Meinung anderer oder den Herausforderungen, die das Leben mit sich bringt. Um die Diskrepanz zwischen Selbstliebe und Realität zu verringern, hilft als erstes ehrlich in den Spiegel zu schauen. Wen siehst du? DICH! Wir sollten nicht hart ins Gericht mit uns selbst gehen aber ehrlich sein und eine gesunde Selbstreflexion üben. Lernen positive Selbstgespräche zu führen und sich darauf zu konzentrieren, was wir gut können und wo wir Entwicklungsbedarf haben.

    Welche Stärken haben wir? Welche Erfolge? Worin sind wir wirklich gut? Was wir tun, sollten wir auch lieben – dann sind wir wirklich gut darin. Lesetipp: Selbstbewusstsein stärken.

    Wichtig ist auch, klare Grenzen zu setzen und sich von negativen Einflüssen fernzuhalten. Solche Einflüsse beeinträchtigen nicht selten unser Selbstwertgefühl. Letztendlich geht es darum, sich selbst treu zu bleiben und authentisch zu sein. Unserer Bestimmung folgen. Damit schaffen wir eine gute und gesunde Basis, um uns auf unserer Lebensreise kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu wachsen.

    6 Tipps, wie du Selbstliebe einfach praktizieren kannst

    In Selbstliebe zu sein und zu bleiben ist ein kontinuierlicher Prozess, der Zeit und Engagement erfordert. Hier sind 6 wertvolle Tipps aus jahrelanger Erfahrung, die dir helfen können deine Selbstliebe zu kultivieren:

    1. SCHAU IN DEN SPIEGEL – SELBSTREFLEXION – Nimm dir Zeit, um dich selbst kennenzulernen. Identifiziere deine Stärken, Schwächen, Werte und Ziele. Sei ehrlich zu dir selbst und akzeptiere deine Unvollkommenheit. Ich kann aus Eigenerfahrung sagen, dass Selbstreflexion der wichtigste Teil auf dem Weg deiner Transformation ist. Veränderung beginnt immer im Innen, wie aus einer Knospe irgendwann eine Rose entsteht und nicht umgekehrt. Dazu dürfen wir ehrlich zu uns Selbst in den Spiegel schauen und in die Auseinandersetzung mit unseren Werten, Überzeugungen, Glaubenssätzen, Stärken und Schwächen gehen, die sich zeigen. Manches kann dir im Herzen auch kurz Schmerzen bereiten aber dann weißt, jetzt beginnt die Heilung.
    2. ZUERST KOMMST DU – SELBSTFÜRSORGE – Achte auf deine körperliche, mentale und emotionale Gesundheit. Meine Tipps aus 30 Jahren medizinischer Praxis lauten: treibe Sport, trinke gutes Wasser, halte dich von negativen Menschen fern, esse viel gesundes Gemüse und wenig Fleisch/Wurst, gönne dir zellverfügbare und bioverfügbare Hochleistungsvitalstoffe. Dazu noch 8 Stunden Schlaf und Ruhepausen, wenn dir dein Körper signalisiert, dass er Ruhe braucht. Sollte das Missverhältnis zu groß sein, nimm dir einen guten Coach, der sich auf dem Feld auch wirklich auskennt.
    3. SAG‘ NEIN – GRENZEN SETZEN – Lerne “Nein” zu sagen oder „Stop“, wenn es notwendig ist. Setze gesunde Grenzen in deinen Beziehungen, genauso wie im privaten und beruflichen Umfeld. Respektiere deine eigenen Bedürfnisse, denn sie haben oberste Priorität. Nochmals mein Lesetipp: Selbstbewusstsein stärken
    4. DIE RICHTIGEN FRAGEN STELLEN – POSITIVE SELBSTGESPRÄCHE – Wer sich selbst die richtigen Fragen stellt, wird immer die richtigen Antworten bekommen. Dadurch kultivierst du positive und unterstützende Gedanken. Geh achtsam mit dir um. Übe Freundlichkeit und Mitgefühl mit dir, so wie du es mit einem guten Freund tun würdest. Sei in Liebe mit dir, denn erst wenn du dich selbst lieben kannst, kannst du auch andere wahrhaftig lieben. Bist du noch auf der Suche nach dem Sinn deines Lebens? Christin bietet hier “Entdecke deinen Lebenssinn“an.
    5. SAG‘ JA ZU DIR – SELBSTAKZEPTANZ – Akzeptiere dich und liebe dich selbst vollständig, mit all deiner Unvollkommenheit. Sich der eigenen Unvollkommenheit bewusst zu werden eröffnet dir Gelegenheiten für inneres Wachstum und Persönlichgkeitsentwicklung.
    6. DANKBARKEIT – Nicht die Glücklichen sind dankbar, sondern die Dankbaren sind glücklich. Also sei dankbar für dich und dein Leben. Die eigenen Erfolge und Fortschritte anzuerkennen, egal wie klein sie auch sein mögen lassen dein Selbstwertgefühl wachsen. Freude ist das Wichtigste im Leben und mein Rat an dich ist. Tue nichts, was dir keine Freude macht. Ja, ich weiß, das ist eine starke Aussage. Achte ab jetzt ob das, was du so über den Tag verteilt tust, dir Freude bereitet. Wenn ja – Herzlichen Glückwunsch. Wenn nein, ändere es!

    Eine persönliche Geschichte mit Selbstliebe

    Viele Jahre habe ich Leistungssport betrieben und Erfolge eingefahren aber der Preis war hoch. Ein ständiges sich vergleichen und messen mit anderen. Auch im Studium und in meiner gesamten beruflichen Karriere begleitete mich dieses Gefühl. Der Vorteil lag klar auf der Hand, weil es mich angespornt und motiviert hat, immer besser zu sein. Der Nachteil war, meine Balance Körper-Geist-Seele geriet in eine Schieflage. Der Körper hat irgendwann nur noch funktioniert und mein Geist war getrieben von höher, schneller, mehr…

    Den Kontakt zu meiner Seele habe ich dadurch verloren und sie nicht mehr wahrnehmen können, denn mein mentaler Geist war ganztags mit Denken beschäftigt. Ich war erfolgreich, aber unglücklich. Irgendwann sprach meine Seele zum Körper: „Sag’s du ihr Körper, auf mich hört sie nicht mehr!“ – Dabei durfte ich unter anderem die Erfahrung eines schmerzhaften Bandscheibenvorfalls machen. Ab diesem Moment begann ich zu reflektieren und mir die richtigen Fragen zu stellen.

    Wo war sie hin – meine Selbstliebe?

    10 Punkte reflektierte ich und sind meine Empfehlung für dich.

    Mein Leben bekam dadurch eine völlige Wendung. Heute bin ich dankbar für diese Erfahrungen, denn ich habe die Perlen der Erkenntnis darin gefunden und darf seitdem auch ein erfülltes Leben leben.

    10 Tipps damit deine Selbstliebe wächst

    Jetzt weißt du, dass Selbstliebe der Schlüssel zu einem erfüllten Leben sein kann. Indem wir uns selbst bedingungslos lieben und respektieren, können wir ein Leben voller Glück, Erfüllung und Zufriedenheit führen. Die Praxis der Selbstliebe erfordert Zeit, Geduld und Engagement, aber die Belohnungen sind es wert. Du kannst sofort beginnen mit dem ersten Schritt – heute noch. Sei bereit Loslzulassen damit du offen bist für:

    1. Magische Sätze am Morgen vor dem Spiegel – Wenn du in deinen Tag startest – Sag dir: „Ich bin wertvoll“ oder „Ich bin voller Liebe“ oder „Danke für jede Erkenntnisperle“ oder „Danke liebes Universum, du meinst es immer gut mit mir.“ Schreib sie dir auf kleine Post-it-Zettelchen und pin sie dir an den Spiegel, an die Türe oder an deinen Kühlschrank – deine magischen Sätze.

    2. Leaders are Reader – Persönklichkeitsentwicklung läßt uns im Leben reifen. Lies gute Bücher oder höre dir, z.B. von John Strelecky an und / oder führe ein Tagebuch. Schreibe auf, wofür du dankbar bist, was du wirklich im Leben willst und welche kleinen Erfolge du heute erlebt hast. Das erinnert dich daran, wie wundervoll du bist! Und denke daran, es sind die kleinen regelmäßigen Schritte, die uns in den Prozess einer Veränderung bringen. Die uns kontinuierlich an unser Ziel bringen werden.

    3. Gönne dir magische Momente – Eine Auszeit, sei es ein Spaziergang in die Natur, ein Espresso oder eine Tasse Tee, mit der du dich entspannt in eine Ecke setzen kannst, eine kurze Meditation oder ein inspirierendes Gedicht aus dem Buch von Christin Bach „Schöpferin sag‘ ja zu dir“ schenken dir magische Momente.

    4. Setze dir tägliche Ziele – Das kann ein noch so kleines Ziel sein, z.B. starte morgens, indem du nach dem Aufstehen dein Bett richtest, indem du bewusst 30 Minuten Sport oder Entspannung einplanst oder du unabhängig von deinem Job, 30 Minuten Gedanken darüber machst, wie du dir deine Träume verwirklichen kannst. Was auch immer. Tue es und feiere jeden kleinen Erfolg auf diesem Weg. Damit du wieder Freude im Herzen und Erfolge fühlen kannst. Lasse dich dabei von deiner Intuition leiten, dann bist du immer auf dem richtigen Weg.

    5. Sprich mit deinen Liebsten – Teile deine Freude, deine Stärken und Talente mit Freunden und Familie. Zeige dich wer du wirklich bist und sei stolz darauf. Authentizität und Stimmigkeit sind echte Menschlichkeit. Und wenn unter deinen Liebsten keiner dabei bist, finde Menschen in deinem weiteren Umfeld, die deine Interessen teilen. Gleichgesinnte. Ich kann aus Eigenerfahrung sagen, dass wir in unseren Familien nur sehr beschränkt über unsere Spiritualität sprechen können. Aber im Laufe der Zeit haben wir Menschen angezogen, wo ein gegenseitiger Austausch stattfindet. Zudem Spiritualität heute längst Einzug in die moderne Welt gefunden hat. Lesetipp: Spiritualität & moderner Lifestyle

    6. Lerne aus Fehlern – Sei dir bewusst, Fehler passieren, aber keiner macht einen Fehler. Sie sind sogenannte „Milestones“ Korrekturen vorzunehmen. Sie sind immer eine Chance zu wachsen und daraus zu lernen. Finde die „Erkenntnisperle“ darin und erkenne die wertvolle Lektion, die du daraus ziehen kannst. Manchmal findest du sie sofort, manchmal kann es Tage, Wochen oder auch Monate dauern. Bei großen Themen wie z.B. meiner Scheidung habe ich erst nach Jahren die Perlen der Erkenntnis finden können. Egal wie lange es dauert, ich verspreche dir, bleib‘ dran. Es lohnt sich. Ich begebe dir hier ein wertvollen Impuls mit.

    „Wenn alles passt finde ich Frieden sagt der Verstand!“ – „Finde Frieden und alles passt!“ antwortet die Seele. Ich votiere ganz klar zu Letzterem.

    7. Vergleiche dich niemals mit anderen – Ein sich Vergleichen mit anderen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. Daher, du bist einzigartig und wunderbar genau so, wie du bist. Lerne deine Einzigartigkeit zu umarmen. Finde das, was dich Besonders macht. Was sind deine Talente? Was macht dich Einzigartig?

    8. Umgebe dich mit positiver Energie – Umgebe dich mit positiven Menschen, finde ein Umfeld, indem du dich wohl fühlst. Ein Umfeld mit liebevollen Menschen, wo du wachsen kannst, Wertschätzung und Respekt erfährst. Lese inspirierende Bücher, befasse dich mit Themen, die dir in deiner persönlichen Weiterentwicklung dienen und dich inspirieren.

    9. Akzeptiere Komplimente – Erlaube dir durch deine Großartigkeit auch Komplimente von anderen anzunehmen. Als Leuchturm sehen dich Menschen und orientieren sich an dir. Du verdienst es, geliebt und geschätzt zu werden. Ich wurde erzogen nach dem Prinzip „Erst die Anderen, dann du!“ und es hat mich viele Jahre gekostet diesen Glaubenssatz umzudrehen in „Erst ich, dann der Rest!“ – ganz einfach, weil erst wenn es mir gut geht, kann ich dafür sorgen, dass es auch meiner Familie gut geht.

    10. Suche Unterstützung – Es ist okay, um Hilfe zu bitten, wenn du dich einmal verloren fühlst. In positiven Menschen, die selbst leuchten wirst du immer positiven Rat bekommen. Auch ein Coach kann dir dabei helfen, wieder zurück zu deinem inneren Licht zu finden.

    Denke immer daran, dass du ein wundervolles Wesen bist, voller Liebe und Licht. Du bist ein Geschenk für die Welt.

    Meine Empfehlung

    Lasst uns einen Unterschied machen. Lasst uns mehr Liebe in die Welt tragen, indem wir uns selbst mit Liebe begegnen – Selbstliebe. Der kürzeste Weg zum Weltfrieden beginnt als erstes, indem wir Frieden mit uns selbst schließen. Auch unsere eigene Gesundheit beginnt mit, wie kann es anders sein – Selbstliebe. In 40 Tausend Patientengesprächen, die ich in meiner 30-jährigen Karriere eigener Medizinpraxis führte, habe ich die verrücktesten Gründe gehört, warum Menschen ihre Selbstliebe regelrecht missbrauchen und sich so immer weiter von sich entfernen, bis sie am Ende bei mir landeten – weil Krankheit die letzte Möglichkeit des Körpers ist unserer Seele mitzuteilen. STOP!

    Eine bunte Blumenwiese inmitten eine Frau, selbstbewusst, in langem Gewand, die Sonne strahlend.

    Erlaube dir folgende Visualisierung in deinem Geist: Du bist ein Garten. Ein Garten voller einzigartiger Blumen, die in verschiedenen Farben und Formen erblühen. Jede Blume ist ein Teil von dir – deine Talente, deine Träume, deine Schwächen und deine Stärken. Selbstliebe bedeutet, diesen Garten zu pflegen und zu schätzen, ohne ständig danach zu streben, wie die Blumen des Nachbarn aussehen. Es beginnt also mit Selbstakzeptanz. Akzeptiere deinen Garten, denn es ist dein Garten. Ja, er mag Ecken und Kanten haben, während der Garten des Nachbarn vielleicht ein runder Garten ist. Ob rund oder eckig sind jedoch reine Bewertungen des eigenen Verstandes (Ego).

    Diese Ecken und Kanten sind wie Narben und Geschichten, die dich geprägt haben. Sie machen dich einzigartig und schön, genauso wie dein Garten einzigartig und schön ist. Selbstliebe erfordert also auch Selbstfürsorge. Denke an deinen Garten! Um zu blühen, braucht er Sonne, Wasser und Pflege. Genauso braucht deine Seele Liebe, Ruhe und Zeit für dich selbst. Nimm dir bewusst Momente der Entspannung, der Meditation oder des einfachen Genießens. Gönne dir Dinge, die deine Seele zum Singen bringen. KLICK hier für meine kraftvolle Meditation.

    Ein weiterer wichtiger Aspekt der Selbstliebe ist Selbstvergebung. Uns allen passieren Fehler und das ist in Ordnung. Die Sonne geht morgen dennoch auf. Sich selbst zu vergeben, ermöglicht es uns jedoch aus diesen Fehlern zu lernen, indem wir die Perlen der Erkenntnis darin finden. Warum? Um uns weiterzuentwickeln, ohne von Schuld und Scham belastet zu werden. Vergebung ist damit der Schlüssel zur Freiheit und inneren Heilung.

    Doch Selbstliebe ist nicht nur eine innere Reise. Sie beinhaltet auch das Setzen gesunder Grenzen und das Priorisieren unseres eigenen Wohlbefindens. Manchmal bedeutet Selbstliebe auch, “Nein” zu sagen, wenn es für uns richtig ist, auch wenn es anderen nicht gefällt. Es bedeutet, unsere Bedürfnisse ernst zu nehmen und uns selbst treu zu bleiben. Lasst uns gemeinsam diesen Weg der Selbstliebe gehen. Ein Weg, der uns erlaubt, uns selbst zu umarmen, mit all unseren Schwächen und Stärken. Ein Weg, der uns ermutigt, unser volles Potenzial zu entfalten und unsere Träume zu verwirklichen. Denn in der Selbstliebe finden wir die Kraft, die Welt mit offenen Armen zu umarmen und unser Licht strahlen zu lassen.

    Unsere Masterclass „Transformiere dein Leben“ ist ein Schlüssel dazu. Lass uns gemeinsam deine innere Stärke entfesseln damit aus der Raupe ein Schmetterling werden kann. Sei es im Beruf, in der Liebe oder beim Erreichen deiner persönlichen Ziele – wir haben die Energie, die Liebe, die Tools und die Techniken, die du brauchst.

    In diesem Sinne lade ich dich ein, schau in deinen inneren Garten, warte nicht länger auf Wunder, sondern sein dein eigenes Wunder.

    Deine Kerstin

    Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert